Gyūdon / 牛丼


A request of a reader to post a new donburi dish, I'd like to answer today. It's called Gyūdon, is one of the better known donburi dishes and include thinly sliced ​​beef (jap. gyū or gyūniku) and onions which are cooked briefly in a sweet sauce. The meat will then distributed over the hot rice in a bowl (jap. don or donburi) and will optionally garnished with Beni Shōga (with perilla red colored pickled ginger).

I find it very tasty and it doesn't take long in preperation. However, you should be careful that you cook the beef not for long time, so the beef will become very quick very dry and doesn't taste good.

Donburi dishes are very popular in Japan and gives in many other versions. I have directed me here to the recipe of Cookpad.

Recipe for 2 persons:
  • 2 bowls cooked rice
  • 400ml hot water
  • 300g thin beef
  • 1 large onion
  • ginger to taste
  • 2 tbsp dark soy sauce
  • 2 tbsp light soy sauce
  • 3 tbsp sake
  • 3 tbsp sugar
  • 2 tsp instant dashi
  • salt
  • optional Beni Shōga
  • optional spring onions
1. Cook the rice. Bring water to a boil. Meanwhile, peel the onion and cut into thin strips. Grate the ginger. Cut the spring onions.

2. When the water boil add the soy sauce, sake, dashi, sugar, salt, ginger and the onions and cook until the onions are slightly soft.

3. Then add the thin ​​sliced beef into the sauce and cook briefly until the beef becomes a light colour.

4. Fill the cooked rice into the bowls, spread the beef over it and garnish optional with Beni Shōga and spring onions.
_____________________________________________________________________________________

Der Bitte einer Leserin mal ein neues Doburi-Gericht zu posten möchte ich heute endlich nachkommen. Es nennt sich Gyūdon, zählt zu den bekannteren Donburi-Gerichten und beinhaltet dünngeschnittenes Rindfleisch ( jap. gyū oder auch gyūniku) und Zwiebeln die in einer süßlichen Sauce kurz gegart werden. Das Fleisch wird anschließend über den heißen Reis in einer Schüssel (jap. don oder auch donburi) verteilt und optional noch mit Beni Shōga (mit Perilla rot gefärbter eigelegter Ingwer) garniert.

Ich finde es sehr lecker und es dauert auch nicht lange in der Zubereitung. Allerdings solltet ihr aufpassen, dass das Fleisch nicht lange gegart wird, da es sonst sehr schnell zäh wird und dann nicht mehr so gut schmeckt.

Donburi-Gerichte sind sehr beliebt in Japan und gibt es noch in vielen weiteren Varianten. Ich habe mich hier grob nach dem Rezept von Cookpad gerichtet.

Rezept für 2 Personen:
  • 2 Schälchen gekochter Reis
  • 400ml heißes Wasser
  • 300g dünnes Rindfleisch
  • 1 große Zwiebel
  • Ingwer nach Geschmack
  • 2 EL dunkle Sojasauce
  • 2 EL helle Sojasauce
  • 3 EL Sake
  • 3 EL Zucker
  • 2 TL Dashipulver
  • Salz
  • optional Beni Shōga
  • optional Frühlingszwiebel
1. Reis kochen. Wasser zum kochen bringen. In der Zwischenzeit Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden. Ingwer fein reiben. Frühlingszwiebel schneiden.

2. Wenn das Wasser kocht die Sojasaucen, Sake, Dashi, Zucker, Salz, Ingwer und Zwiebeln hinzugeben und etwas köcheln lassen bis die Zwiebeln weich geworden sind.

3. Anschließend das in dünne Scheiben geschnittene Rindfleisch dazugeben und wirklich nur ganz kurz mitgaren bis es hell geworden ist, da es sehr schnell zäh wird.

4. Den gekochten Reis in die Schälchen füllen, das Fleisch darüber verteilen und optional mit Beni Shōga und Frühlingszwiebeln garnieren.

Sharalis  – (April 17, 2012 at 3:30 PM)  

Wieder etwas neues zum testen. Danke das du meiner Bitter so schnell nachgekommen bist *freu*
Es sieht sehr einfach und dennoch sehr lecker aus.

Eine Frage hätte ich allerding (als nicht so intensiver Fleischesser). Nimmst du ein spezielles Rindfleisch oder ist das egal?

Mokiko (Bohnenhase)  – (April 17, 2012 at 5:23 PM)  

Bitte, habe ich doch gerne gemacht :)

Da man für dieses Rezept eigentlich dünngeschnittenes Rindfleisch verwendet, dieses aber nicht gängig hier im Laden zu kaufen ist, habe ich mir Roastbeef ganz dünn beim Metzger aufschneiden lassen. Sozusagen als Carpaccio :)

Post a Comment

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Hits

free counters

Bohnenhase Fans Worldwide

  © Blogger template Shush by Ourblogtemplates.com 2009

Back to TOP