Sakura Anko Mushi Pan / 桜のあんこ蒸しパン


Also, this recipe from おだんごカフェ@体に優しいナチュラルレシピ caught my eye. Not only because I love to eat Mushi Pan, but also because this recipe is completely vegan and is made ​​with koshian, soy milk and rice flour. Suited to the season, you should not be missed the cherry blossoms ^^

Here I've been already made Mushi Pan, but from ordinary wheat flour. However, in this recipe is rice flour (Joshinko) required. Please don't confuse with the glutinous rice Mochiko which will needed for mochi!

Also this variant with joshinko will steamed. This works very well and without problems. That the Mushi Pan rip during the steaming process is not a problem and is the result of the rice flour. At the original recipe it is also the same, so don't worry ;)

The consistency is also very fluffy and soft. This I would not have expect before. For me the taste was good, because the taste was not quite as sweet. But by the koshian you don't need add more sugar. But you must also know that this Mushi Pan get due to the rice flour the flavor of rice.

According to the recipe it should give 6 pieces. But in my muffin cups it makes only 4 pieces. But this is according to used muffin cups different. I use only silicone cups for Mushi Pan, because I've made not positive experience with paper cups.

For 4-6 pieces you need:
1. Soak the cherry blossoms in cold water.

2. Mix in a bowl joshinko with soy milk into a liquid batter. Then add koshian and packing powder and stir until the mixture becomes viscous.

3. Spread the batter in the muffin cups and garnish with a cherry blossom.

4. Place the cups in a bamboo steamer or pot with steamer basket and cover with a cloth. Steam for 15 minutes at high heat. During the steaming process, please do not open the lid, because the Mushi Pan can collapse!
_____________________________________________________________________________________

Auch dieses Rezept von おだんごカフェ@体に優しいナチュラルレシピ ist mir sofort ins Auge gefallen. Nicht nur weil ich Mushi Pan sehr gerne esse, sondern auch weil dieses Rezept ganz vegan ist und mit Koshian, Sojamilch und Reismehl gemacht wird. Zur Jahreszeit passend darf natürlich auch die Kirschblüte nicht fehlen ^^

Hier habe ich ja bereits mal Mushi Pan gemacht, allerdings aus normalem Weizenmehl. Bei diesem Rezept wird allerdings Reismehl (Joshinko) benötigt. Bitte nicht mit dem Klebreismehl Mochiko verwechseln, das für Mochi verwendet wird!

Auch diese Variante mit Joshinko wird gedämpft. Dies klappt sehr gut und ohne Probleme. Das der Mushi Pan beim dämpfen etwas aufreißt ist weiter nicht schlimm und ist sehr wahrscheinlich auf das Reismehl zurückzuführen. Bei dem Original Rezept ist das jedenfalls auch so, also keine Panik ;)

Die Konsistenz ist ebenfalls sehr fluffig und weich, das hätte ich vorher wirklich nicht so erwartet. Geschmacklich hat er mir ebenfalls gut geschmeckt, da er nicht ganz so süß geschmeckt hat. Aber durch das Koshian braucht man auch kein weiteren Zucker mehr hinzufügen. Man muss aber auch wissen, dass dieser Mushi Pan aufgrund des Reismehls auch eben etwas nach Reis schmeckt.

Mit den laut Rezept angegebenen 6 Stück bin ich ebenfalls nicht hingekommen. Bei mir ergab es nur 4 Stück. Kommt aber wohl auch die Muffinform drauf an. Ich verwende für Mushipan immer Silikonformen, da ich mit Papierformen keine so guten Erfahrungen gemacht habe.

Für 4-6 Stück braucht ihr:
1. Die Kirschblüten kurz in kaltem Wasser einweichen.

2. In einer Schüssel Joshinko mit Sojamilch zu einem flüssigen Teig rühren. Anschließend Koshian und das Packpulver unterrühren bis der Teig zähflüssig wird.

3. Den Teig auf die Muffinförmchen verteilen und mit einer Kirschblüte dekorieren.

4. In einem Bambusdämpfer oder Topf mit Dampfeinsatz setzen und mit einem Tuch abdecken. Für 15 Minuten bei hoher Hitze dämpfen. Während dem Dämpfvorgang bitte nicht den Deckel anheben, da die Mushi Pan sonst einfallen können!

Marichan  – (May 11, 2012 at 5:45 PM)  

Schöne Seite, die du da vorgestellt hast. Wird gleich mal gespeichert.

Marichan  – (May 21, 2012 at 8:26 PM)  

Danke schön für deinen Kommentar.
Meine mögen vielleicht ganz nett aussehen (kommt ja eigentlich hauptsächlich vom Kirschblatt, also keine große Sache), aber ich fand sie ziemlich klebrig, obwohl sie innen gar waren. Die kein Kirschblatt außen rum hatten, haben mir an den Fingern geklebt. Haben deine auch so geklebt?

Mokiko (Bohnenhase)  – (May 22, 2012 at 8:12 AM)  

Ja, da muss ich dir recht geben, in der Hand waren sie recht klebrig. Aber das kommt wohl vom Joshinko und dem dämpfen. Deshalb wahrscheinlich auch das Kirschblatt zum drumherum wickeln.

Post a Comment

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Hits

free counters

Bohnenhase Fans Worldwide

  © Blogger template Shush by Ourblogtemplates.com 2009

Back to TOP