Shiroan / White Sweet Bean Paste / しろあん


In next time I will introduce you a few recipes where Shiroan is needed, so I would like to post the recipe today.
Shiroan is a white sweet bean paste (light anko) which is used very often in various Japanese confectionery and bakery products. For the production you needed white beans. You get them as small white beans (also known as navy beans) or as great white giant beans (also known as lima or butter beans). Both types of beans you can find in health food stores. See, for example here and here.
Please don't use precooked canned beans, the taste is completely different!

Shiroan is tedious to make, but because I don't get this bean paste here, I make it always self. But the result rewarded for the hard work. Because this procedure is very time-consuming, I make always the whole pack and freeze the paste into several portions.

To production I use always this recipe from Cookpad. The 50ml water in recipe I had never needed. Please add water as required. By the way, in the same way you can make from azuki bean the red Koshian paste.

You need:
  • 200g white beans
  • 140g sugar
  •  water as required
1. Wash the beans and soak overnight.

2. On the next day fill the beans in a pot and cover with water. Bring the water to a boil and let cook for 5 minutes, then reduce the heat to medium-high heat. Cook the beans until they are soft. If necessary, pour water over they again. The beans should be covered always with water!

3. Add the cooked beans in a colander, and strain through the sieve with a spoon.

4. Add the bean paste again in a pot, add sugar and a bit water and stir over medium heat until you have the desired consistency.

_____________________________________________________________________________________

Da ich demnächst noch einige Rezepte vorstellen werde bei denen Shiroan benötigt wird, möchte ich euch heute das Rezept dazu posten.
Shiroan ist eine weiße süße Bohnenpaste (helles Anko) die sehr häufig in verschiedenen japanischen Süßwaren und Backwaren verwendet wird. Für die Herstellung werden weiße Bohnen benötigt. Sie gibt es als kleine weiße Bohnen (auch als Navy Bohnen bekannt) oder als große weiße Riesenbohnen (auch als Lima Bohnen bekannt). Beide Bohnenarten findet man im Reformhaus. Meine sind von dem Hersteller Davert, siehe auch hier und hier.
Bitte keine vorgekochten Dosenbohnen verwenden, der Geschmack ist ganz anders!

Shiroan ist zwar etwas mühsam herzustellen, aber da ich die weiße Bohnenpaste hier nirgends bekomme, mache ich sie immer selber. Das Geschmacksergebnis belohnt aber für die Strapazen. Da es doch immer etwas Zeitaufwand ist, verarbeite ich dann immer die ganze Bohnenpackung und friere mir die Paste in mehreren Portionen ein.

Zur Herstellung verwende ich immer dieses Cookpad Rezept. Die im Rezept angegebenen 50ml Wasser brauche ich allerdings nie, da müsst ihr einfach nach Bedarf dazugeben. Auf die selbe Weise könnt ihr übrigens auch mit Azuki Bohnen die rote Koshian Paste herstellen.

Ihr braucht:
  • 200g weiße Bohnen
  • 140g Zucker
  • Wasser nach Bedarf
1. Die Bohnen waschen und über Nacht einweichen lassen.

2. Am nächsten Tag die Bohnen in einem Topf Füllen und mit Wasser bedecken. Das Wasser zum kochen bringen und 5 Minuten kochen lassen, danach die Hitze auf mittlere Hitze reduzieren. Die Bohnen solange kochen bis sie weich sind. Bei Bedarf immer wieder Wasser nachgießen. Die Bohnen sollten immer mit Wasser bedeckt sein!

3. Die weichen Bohnen in ein Sieb geben und mit einem Löffel durch das Sieb passieren. 

4. Das Bohnenmus nun wieder in einem Topf geben, Zucker und Wasser hinzufügen und bei mittlerer Hitze rühren bis ihr die gewünschte Konsistenz erreicht habt.

Sharalis  – (May 21, 2012 at 4:00 PM)  

Ui, das die dir gelingt ... ich beneide dich richtig. Ich bekomme irgendwie nicht mal feines Anko richtig hin. Bei mir werden die Bohnen einfach irgendwie nicht weich oder total schleimig und schmecken wie in Mehl eingelegt.

Hast du vielleicht einen Tipp für mich was ich falsch mache?

Mokiko (Bohnenhase)  – (May 21, 2012 at 8:42 PM)  

Am Anfang ist mir es auch öfter passiert das die Bohnen eine mehlige Konsistenz hatten. Das ist wohl auf zu hohe Temperatur beim kochen zurückzuführen. Auch sollte man nicht zuviel Wasser über die Bohnen geben. Immer nur soviel das sie bedeckt sind, aber nicht beim kochen umher tanzen. Immer wieder frisches Wasser nachgießen.

Ich weiche meine Bohnen immer über Nacht für mindestens 12 Stunden ein. Danach lässt sich schon immer sehr einfach die Schale lösen. Die Bohnen lasse ich immer nur kurz aufkochen und dann bei Stufe 2-3 für ca. 40-50 Minuten leicht köcheln. So gelingen sie mir am besten.

Sharalis  – (May 23, 2012 at 7:36 AM)  

Hmm, einweichen mache ich auch. Aber ich denke ich gebe zu viel Wasser zu. Ich werde es noch mal versuchen mit nicht ganz so viel Wasser.

Mokiko (Bohnenhase)  – (May 23, 2012 at 2:11 PM)  

Behalte die Bohnen aber immer im Auge. Sie sollten schon immer mit Wasser bedeckt sein. Und lass sie nicht bei zu hoher Temperatur kochen. Dann lieber etwas länger bei niedriger Temperatur. Ansonsten kannst du auch eine Prise Natron beim kochen dazugeben, dass soll sich auch ganz positiv auf die Bohnen auswirken. Auf keinen Fall darfst du sie salzen!

Und noch ein kleiner Tipp: Nach dem Kochen lasse ich die Bohnen auch immer im Kochwasser und gebe sie erst nach und nach in das Sieb zum zerdrücken. So trockenen die Bohnen nach dem Kochen auch nicht so schnell aus.

Vielleicht liegt es aber auch daran das deine Bohnen schon etwas älter sind? Das hatte ich mal bei Azuki Bohnen. Sie waren anschließend auch noch etwas mehlig.

Luna (Miyuki) Angelic  – (May 24, 2012 at 12:20 PM)  

braucht man eine bestimmte sorte weiße bohnen oder sind es einfach nur weiße bohnen??? =)

Mokiko (Bohnenhase)  – (May 24, 2012 at 2:06 PM)  

Hallo Luna,

bei uns heißen sie meist einfach nur weiße Bohnen oder weiße Riesenbohnen. Sie sind aber auch unter Navy oder Lima Bohnen bekannt. Du bekommst diese beiden Sorten in fast jedem Reformhaus zu kaufen.

Schau mal, oben im Post habe ich auch auf den Hersteller der die Bohnen vertreibt verlinkt, da kannst du sehen wie sie aussehen. Ansonsten kannst du auch mal unter Navy und Lima Bohne bei Google suchen :)

Anonymous –   – (April 25, 2013 at 8:58 AM)  

Hi there, your recipe looks really simple enough and I would like to give it a try. I intend to make a big batch so I want to use a whole bag of lima beans worth 800g. I don't know how much sugar to use, should I just use 140gx4 and use 560g of sugar? Thank you.

- Lisa

Mokiko  – (April 26, 2013 at 8:30 PM)  

Thats right, for 800g beans you should use 560g sugar.
If you have any questions, you can ask me :)
Good luck!

Vaeny Zing  – (July 5, 2014 at 7:33 PM)  

Hallöchen, ich wollte demnächst Nerikiri machen und brauche dafür ja auch weiße navy Bohnen, meine frage ist ob auch auf den verpackungen auch "navy" drauf steht? Ich such mich gerade dumm und dämlich :D

Mokiko (Bohnenhase)  – (July 5, 2014 at 10:13 PM)  

Hi, auf der Packung steht meistens nur "Weisse Bohnen". Das "Navy" und "Lima" hat nur was mit der Größe zu tun. Es gibt sie hier im Supermarkt z.B. von den bekannten Firmen Seeberger, Müller's Mühle, Baktat oder natürlich auch anderen, je nachdem wo du einkaufen gehst. Je nach Firma sind sie Bohnen dann klein oder groß. Musst du einfach mal schauen. In größeren Asialäden solltest du aber auch fündig werden. Hoffe ich konnte dir etwas helfen. LG Mokiko

Post a Comment

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Hits

free counters

Bohnenhase Fans Worldwide

  © Blogger template Shush by Ourblogtemplates.com 2009

Back to TOP