Sōsēji Pan / ソーセージパン


Sōsēji Pan means translated "sausage bread" and is also a very popular bakery product, which you can often find in convenience stores in Japan. They are very similar to the "pigs in a blanket".
Sōsēji Pan you can find in the version which you can see above, or rolled in dough. I find the second version a bit difficult to make, because the contents can easy come out of the dough when you rolling the sausage in. That's why I prefer the version with the sausages on the dough ;)

The recipe for the dough I've made ​​by my "homemade pan bread". This works very good for Sōsēji Pan.
Previously I kneaded the dough by hand, but in the meantime I find that the dough gets even better with the dough hook (hand mixer). The dough is after the rest time still softer and can handle very well. Also I use for this dough more often olive oil instead of butter or sunflower oil. I think it fits very well to this hearty buns.  Yummy, I love this bread! *u*

For 6 Sōsēji Pan you need:
  • 300g flour Type 550
  • 10g fresh yeast
  • 5g salt
  • 160ml water
  • 1 egg (separated)
  • 25g sugar
  • 50ml oil
  • 6 sausages
  • ketchup
  • mayonnaise
  • mustard
  • Aonori
1. Mix in a bowl the flour with salt and sugar. Then dissolve the yeast in lukewarm water. Separate the egg and set the egg yolk aside.

2. Then add the egg whites, the oil and the yeast-water mixture to the flour into the bowl and knead all together to a smooth dough. Cover the bowl with a damp cloth and let rest for 40 minutes in a warm place. At best in the short pre-heated oven (max. 50°C).

3. Knead the dough again, divide into 6 equal portions and form into an elongated oval shape, as you can see on the picture below. Place the sausages on the dough and brush with the egg-yolk. As topping distribute mayonnaise, ketchup and mustard over it. Finally, sprinkle with Aonori.

4. Bake the Sōsēji Pan in the preheated oven at 180°C for 15 minutes.
____________________________________________________________________________________

Sōsēji Pan was übersetzt soviel wie "Würstchen Brot" heißt, ist ebenfalls eine sehr beliebte Backware die man oft in Convenience Stores in Japan findet. Sie ähneln sehr den "Würstchen im Schlafrock".
Sōsēji Pan findet man sowohl in der oben gezeigten Variante, aber auch in eingerollt in Teig. Die zweite Variante finde ich allerdings etwas schwierig zu machen, da einem der Inhalt beim einrollen leicht raus quillt. Deshalb bevorzuge ich eher die Würstchen auf den Teig zu legen ;)

Das Rezept für den Teig habe ich nach dem von meinem "selbstgemachtes Pan Brot" gemacht. Dieses eignet sich sehr gut für Sōsēji Pan.
Früher habe ich den Hefeteig immer mit der Hand geknetet, mittlerweile finde ich aber, das der Teig mit dem Knethaken (Handmixer) noch besser wird. Der Teig wird nach der Ruhezeit noch weicher und lässt sich sehr gut verarbeiten. Auch verwende ich mittlerweile statt Butter oder Sonnenblumenöl gerne Olivenöl für diesen Hefeteig. Ich finde das passt sehr gut zu den herzhaften Brötchen. Mhhh, ich liebe diese Brötchen!!! *u*

Für 6 Sōsēji Pan braucht ihr:
  • 300g Mehl Type 550
  • 5g Salz
  • 25g Zucker
  • 10g Hefe
  • 160ml Wasser
  • 1 Ei (getrennt)
  • 50ml Öl 
  • 6 Würstchen
  • Ketchup
  • Mayonnaise
  • optional Senf
  • Aonori

1. In einer Schüssel das Mehl zusammen mit Salz und Zucker mischen. Danach die Hefe in lauwarmen Wasser auflösen. Das Ei trennen und das Eigelb für später aufheben.

2. Danach das Eiweiß, das Öl und die Hefe-Wasser Mischung zu dem Mehl in die Schüssel geben und alles zusammen zu einem geschmeidigen Teig kneten. Die Schüssel mit einem feuchten Tuch abdecken und für ca. 40 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen. Am besten im kurz angewärmten Ofen (max. 50°C).

3. Danach den Teig nochmals durchkneten, in 6 gleich große Teile teilen und zu einer länglichen ovalen Form wie oben auf dem Bild formen. Die Würstchen auf den Teig platzieren und mit dem Eigelb bestreichen. Anschließend Mayo, Ketchup und Senf darüber verteilen. Zum Schluss noch mit Aonori bestreuen.

4. Die Sōsēji Pan bei 180°C für 15 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.

shira-hime  – (August 2, 2012 at 3:50 PM)  

also kommt das Eigelb dann eher auf das Brötchen und nicht auf das Gesamtkonzept!? klingt auf jeden Fall seeeehr lecker *.*

liebe Grüße
shira

Sandra  – (August 2, 2012 at 3:54 PM)  

Hm, das schaut voll Lecker aus, ich glaube ich werde das in nächster Zeit mal ausprobieren, danke für das Rezept!

Sandra

Mokiko  – (August 3, 2012 at 11:01 AM)  

Vielen Dank für eure Kommentare, shira-hime und Sandra :)

@shira-hime: Ja, der Teig wird vorher noch mit Eigelb bestrichen. Ich habe es im Rezept abgeändert.

Post a Comment

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Hits

free counters

Bohnenhase Fans Worldwide

  © Blogger template Shush by Ourblogtemplates.com 2009

Back to TOP