Tonkatsu (Japanese Cutlet) / 豚カツ


Since four weeks I can no longer cook in my own kitchen. This is really bad for me, because I love it very much to stand in the kitchen and cook and bake.

The last meal that I have cooked in my old kitchen before the move was schnitzel with fries and salad. Therefore, I found it funny too, that the first meal in the new kitchen was again schnitzel. Because my husband likes it very much. But this time Tonkatsu, Japanese pork cutlet or schnitzel.
The difference to the well known German Schnitzel is only, that Tonkatsu will coated with Panko and not with well known bread crumbs. Tonkatsu will also cut into strips, which make it easier to eat it with chopsticks. Generally it will be served with thin cutted cabbage and tonkatsu sauce, rice and miso soup. This type of menu is also called Teishoku (定食).
Personally, I find with Panko breaded Schnitzel a lot tastier. Panko you can buy in the meantime in all Asia stores.

I prepare Tonaktsu always like German schnitzel. First I season it with salt and pepper, then I turn around in flour and egg and finally I bread with Panko. Then I fry it in oil.
Tip: Panko breaded schnitzel always succeed better when they are fried in a little more oil, instead of frying in a little oil.

Recipe for 3 persons:
  • 3 pork cutlets
  • 3 tbsp flour
  • 1 egg (beaten)
  • 1/2 cup Panko
  • salt and pepper
  • some paprikapowder
  • oil for frying
  • optional cabbage cutted into thin strips
  • optional Tonkatsu sauce
  • optional lemon
1. If necessary beaten the cutlet flat and carve the fat edge. Season with salt and pepper and paprikapowder.

2. Turn it around in flour, then in egg and then bread with panko crumbs.

3. Heat in a deep fryer or pot the oil on medium heat and fry the breaded Tonkasu until it is golden brown. Let drain on kitchen towel.

4. Serve the finished Tonkatsu together with the cabbage, some tonkatsu sauce, lemon and serve with a bowl of rice and miso soup.
Panko, Japanese bread crumbs
_____________________________________________________________________________________

Vier Wochen habe ich nun nicht mehr in meiner eigenen Küche kochen können. Das ist wirklich schlimm für mich, gerade weil ich wirklich sehr gerne in der Küche stehe und koche und backe.

Das letzte Essen das ich in meiner alten Küche vor dem Umzug gekocht habe war Schnitzel mit Pommes und Salat. Deshalb fand ich es umso lustiger als erste Mahlzeit in der neuen Küche wieder Schnitzel zu machen, da mein Mann es sehr gerne mag. Aber diesmal Tonkatsu, japanisches Schweineschnitzel.
Der Unterschied zu den bekannten deutschen Schnitzel ist nur, das zum panieren Panko und nicht Semmelbrösel verwendet werden. Auch werden Tonkatsu in Streifen geschnitten, was das essen mit Stäbchen erleichtert. Dazu wird meist in dünne Streifen geschnittener Weißkohl und Tonkatsu-Sauce gereicht, sowie mit Reis und Misosuppe serviert. Diese Art von Menü nennt sich auch Teishoku (定食).
Persönlich finde ich mit Panko panierte Schnitzel um einiges schmackhafter. Panko bekommt man mittlerweile auch in allen Asialäden zu kaufen.

Zubereiten tue ich sie immer wie deutsche Schnitzel. Erst mit Salz und Pfeffer würzen, dann in Mehl und Ei wenden und zum Schluss in Panko panieren. Dann in Öl frittieren.
Tipp: Mit Panko panierte Schnitzel gelingen immer besser, wenn sie in etwas mehr Öl frittiert werden, anstatt in wenig Öl zu braten.

Rezept für 3 Personen:
  • 3 Schweineschnitzel oder Kotelette
  • 3 EL Mehl
  • 1 Ei (verquirlt)
  • 1/2 Tasse Panko
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Paprikapulver
  • Öl zum Frittieren
  • optional in dünne Streifen geschnittener Weißkohl
  • optional Tonkatsu-Sauce
  • optional Zitrone
1. Wenn nötig die Schnitzel etwas flach klopfen und den Fettrand einritzen. Mit Salz und Pfeffer und Paprikapulver würzen.

2. Die Schnitzel nun zuerst mit Mehl bestäuben, anschließend in Ei wenden und dann in Panko panieren.

3. In einem Topf oder Fritteuse das Öl auf mittlerer Hitze erwärmen und die Schnitzel darin goldbraun frittieren. Fertigen Tonkatsu auf Küchenpapier abtropfen lassen.

4. Die fertigen Tonkatsu zusammen mit dem Weißkohl und etwas Tonkatsu-Sauce und einer Zitronenspalte anrichten und mit einem Schälchen Reis und Misosuppe servieren.

zoomingjapan  – (October 26, 2012 at 6:21 PM)  

Ich liebe Tonkatsu!
Vielen Dank für das Rezept! ^-^

Mokiko  – (October 27, 2012 at 1:26 PM)  

Habe ich doch gerne gemacht :)

Post a Comment

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Hits

free counters

Bohnenhase Fans Worldwide

  © Blogger template Shush by Ourblogtemplates.com 2009

Back to TOP