Dōbutsu Kukkī / Animal Cookies / 動物クッキー


As I have already reported in my last post, I had baked for the birthday of my friends daughter cream puffs with custard cream filling. I'm very proud that they are succeeded at the first or rather second try ;) As promised I will show you today the animal cookies, about I told you also in my last post. "Dōbutsu" translates means animal and "kukkī" comes from the English word cookie.

Well, I had already prepared cookie dough the day before, because I wanted to bake with my daughter. So, I got the idea to make a few animal cookies for the children. Finally, I have much Bento accessories and cutter and why shouldn't I use it for cookies? So I have decided me for lions, rabbits, dogs, bears, panda bears and pigs.
When you lie down the right cookie cutter and you know how the finished cookies looks like, it goes very quick. The dough shouldn't namely become too warm. As a contrast I made to the light dough still a dark dough. In total, it makes four baking sheets with animal cookies.

Light dough:
  • 150g room temperature butter
  • 100g powdered sugar
  • 1 egg yolk
  • 240g flour
  • a few drops of vanilla aroma
Dark dough:
  • 75g room temperature butter
  • 50g powdered sugar
  • 1 egg yolk
  • 100g flour
  • 20g cocoa powder
Dark chocolate for decorating.

1. Preperation goes for the light and the dark dough: Sieve the flour and powdered sugar (and for the dark dough also the cocoa powder) in a bowl. Add the egg yolk, aroma and the butter in small pieces and knead into a smooth dough. Cool the dough in the refrigerator for at least an hour (or overnight).

2. Knead the chilled dough again and roll out on a floured board. Cut out any cookies you want. As you can seen in the picture below, put all component parts together. For the pig nose make now some nostrils with a toothpick. Bake the cookies at 170°C for about 10-12 minutes.

3. Because some animals still need eyes and noses, I melted the chocolate and pipe with the help of a pastry bag (with a very small hole) the eyes and noses. I use for this always a freezer bag and cut off a very small tip.
______________________________________________________________________________________

Wie ich euch ja schon im letzten Post berichtet habe, hatte ich der Tochter meiner Freundin zum Geburtstag Windbeutel mit Pudding-Sahne-Füllung gebacken. Ich bin richtig stolz das sie mir gleich beim ersten bzw. zweiten Versuch so gut gelungen sind ;) Wie versprochen zeige ich euch heute die Tierkekse von den ich in diesem Post ebenfalls berichtet habe. "Dōbutsu" heißt übersetzt übrigens Tier und "kukkī" kommt von dem englischen Wort Cookie.

Naja, da ich jedenfalls auch schon Plätzchenteig am Tag zuvor vorbereitet hatte, die ich eigentlich zusammen mit meiner Tochter backen wollte, kam mir die Idee doch daraus noch ein paar Tierkekse für die Kinder zu backen. Schließlich habe ich soviel Bento Zubehör und Ausstecher und warum sollte man diese nicht auch für Kekse verwenden? So hab ich mich dann für Löwen, Hasen, Hunde, Bären, Pandabären und Schweine entschieden.
Wenn man sich schon die passenden Formen hinlegt und weiß wie die fertigen Kekse dann ausschauen sollen, geht das sehr schnell. Der Teig sollte nämlich nicht allzu warm werden. Ich habe ausserdem zu dem hellen Teig noch einen dunklen Teig als Kontrast gemacht. Insgesamt ergab alles vier Bleche Tierkekse.

Heller Teig:
  • 150g zimmerwarme Butter
  • 100g Puderzucker
  • 1 Eigelb
  • 240g Mehl
  • ein paar Tropfen Vanillearoma
Dunkler Teig:
  • 75g zimmerwarme Butter
  • 50g Puderzucker
  • 1 Eigelb
  • 100g Mehl
  • 20g Kakaopulver
Kuvertüre oder dunkle Schokolade zum verzieren.

1. Zubereitung gilt für den hellen sowie für den dunklen Teig: Mehl und Puderzucker (für den dunklen Teig auch Kakaopulver) in eine Schüssel sieben. Eigelb, Aroma und die Butter in kleine Stücke dazugeben. Alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig im Kühlschrank für mindesten eine Stunde (oder über Nacht) kühlen.

2. Den gekühlten Teig nochmals durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsplatte ausrollen. Beliebige Formen ausstechen. Wie auf dem Bild unten zu sehen, alle Bestandteile schon zusammensetzen. Für die Schweinenase jetzt schon mal mit einem Zahnstocher die Nasenlöcher stechen. Bei 170°C ca. 10-12 Minuten backen.

3. Da manchen Tieren noch Augen und Nase fehlt, die Kuvertüre oder Schokolade schmelzen und mit einem Spritzbeutel mit ganz kleinem Loch aufspritzen. Ich verwende bei so was immer ein Gefrierbeutel und schneide ein ganz kleine Spitze ab.

Shirley Wong  – (November 30, 2012 at 5:37 PM)  

These are adorables!!!! gosh! I want to try making some too! !!!

Mokiko  – (November 30, 2012 at 6:01 PM)  

Thank you, Shirley. I am pleased that you like my cookies. I'm looking foward to your cookies and what you make for animals :D

Jacqueline Bier  – (December 1, 2012 at 10:27 AM)  

Die sind soooo toll geworden! Und die Umsetzung ist ja wirklich einfach =) Schön, wenn man Kinder so schnell begeistern kann!

LG
Lily

Post a Comment

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Hits

free counters

Bohnenhase Fans Worldwide

  © Blogger template Shush by Ourblogtemplates.com 2009

Back to TOP