Kimchi Nabe / キムチ鍋


After I had bought me a new gas stove again, I had to try it out. I have taken the chance to cook another nabemono-dish. This time a bit Korean inspired with kimchi.
It is certainly not everyones taste, because either you like the spicy-sour taste of kimchi or not. But for kimchi lovers this dish is simply a must have. I like it also very much. And especially now in the winter time, this dish is very well suited to provide the body with plenty of vitamins and nutrients.

By the way, I found the recipe on Nipponham / ニッポン ハム. However, I have changed the ingredients to my taste but something, because I wanted to have a suitable variant for vegetarians and vegans.

Recipe for 2-3 persons:
  • 1 liter vegetable stock
  • 2-3 tbsp miso to your taste
  • 200g kimchi
  • 1 leek
  • a handful of broccoli
  • 1 block of tofu
  • 100g mushrooms (Shiitake, Enokitake, Shimeji, etc.)
1. Cut the vegetables into bite-sized pieces and tofu into slices.

2. Add all ingredients except the miso in a pot and simmer over medium heat until everything is cooked.

3. Just before the end of cooking time give the miso to the broth. For this, mix at first the miso with a some broth in a small bowl and mix it then with the remaining broth. Now the broth should not be heated too much.
_____________________________________________________________________________________

Nachdem ich mir nun doch wieder ein neuen Gaskocher gekauft habe, musste ich ihn natürlich auch mal einweihen. Ich habe die Gelegenheit dann auch gleich mal genutzt ein weiteres Nabemono-Gericht zu kochen. Diesmal etwas koreanisch angehaucht mit Kimchi.
Es ist bestimmt nicht jedermanns Geschmack, denn entweder man mag den scharf-säuerlichen Geschmack von Kimchi oder eben nicht. Aber für Kimchi-Liebhaber ist dieses Gericht einfach ein muss. Ich mag es ebenfalls sehr gerne. Und besonders jetzt im Winter ist dieses Gericht sehr gut dafür geeignet den Körper mit viel Vitaminen und Nährstoffen zu versorgen.

Gefunden hab ich das Rezept übrigens bei Nipponham / ニッポンハム. Allerdings habe ich die Zutaten nach meinem Geschmack aber etwas abgeändert, da ich eine für Vegetarier und Veganer geeignete Variante haben wollte.

Rezept für 2-3 Personen:
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 2-3 EL Miso nach Geschmack
  • 200g Kimchi
  • 1 Lauch
  • eine Handvoll Brokkoli
  • 1 Block Tofu
  • 100g Pilze (Shiitake, Enokitake, Shimeji usw.)
1. Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden, Tofu in Scheiben schneiden.

2. Alle Zutaten bis auf das Miso in einem Topf geben und bei mittlerer Hitze köcheln lassen bis alles gar ist.

3. Kurz vor Ende der Garzeit wird nun erst das Miso mit zur Brühe gegeben. Dazu das Miso zuerst mit etwas Brühe in einem Schälchen verrühren und dann erst mit zur restlichen Brühe geben. Ab nun sollte die Brühe nicht mehr zu stark erhitzt werden. 

zoomingjapan  – (January 25, 2013 at 3:40 PM)  

Wow! Ich liebe Nabe und all die Zutaten, aber ich vertrag kein scharfes Essen. Ich kann kein Kimchi essen.
Heute hatte ich allerdings Mabo Tofu zu Mittag. Das war schon scharf an der Grenze (im wahrsten Sinne des Wortes). *g*

ねこちゃん  – (January 29, 2013 at 7:27 PM)  

das sieht soooo lecker aus!!! ich liebe nabe, besonders wenns draussen kalt ist... hab den selben topf ;)

Mokiko  – (January 31, 2013 at 1:52 PM)  

Ja, Nabe ist wirklich was feines ^^

Post a Comment

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Hits

free counters

Bohnenhase Fans Worldwide

  © Blogger template Shush by Ourblogtemplates.com 2009

Back to TOP